Den 13`er Weg entlang Richtung Westen
Diese kleine Wandertour ist eine gute Einführungsrunde, bei der man seine Kondition testen kann. Sie ist nicht allzu lang, doch an einigen Stellen relativ steil, sodaß der eine oder andere schon mal in`s Schwitzen gelangt. Bevor man sich also aufmacht zur Klagenfurter Hütte, sollte man hier seine Kondition prüfen (abgesehen natürlich von den Bergprofis).
Die Wanderung beginnt bei uns (01) und führt zuerst auf dem 13`er Weg hinter unserem Berggasthof steil hinauf durch den Wald Richtung Westen zu einer Weide (02/03). Nach einer weiteren Waldpassage biegen wir auf den neuen Forstweg (Jahr 2003) links ab (Weg Nr.3), weiter geht es hinauf und schon bald eröffnet sich ein schöner Blick (04) auf den Singerberg (1580m). Noch ein paar sanfte Kehren auf dem Forstweg (05) und...
 
 Der leicht versteckte Gipfel
 ...wir tauchen auf einen kleinen Pfad (06) in den Wald ein. Wir pirschen uns mal sanft (07/08) und mal recht steil (09) immer dem erst kurz vor dem Ziel zu erahnenden Gipfel auf ca. 1340m Höhe entgegen (10). Hier angekommen bietet uns der leicht versteckte Gipfel einen schönen Ausblick auf die Karawanken.
Wir machen eine Rast und prüfen unser Konditionsbarometer.
 
 Und durch`s malerische Bodental zurück
Der Abstieg (Weg Nr.3 Richtung Süden) erfolgt wieder auf einem schönen Waldpfad vorbei an wild wuchernden Farnen (11), hinab auf den markierten Wanderweg Nr. 603, der uns prächtig das malerische Bodental (11/12/13) präsentiert. An einer Stelle biegen wir nochmal links ab (14), von hier führt uns der Panoramawanderweg Nr.2 mit Hinweisschildern markiert zum Ausgangspunkt zurück. Schon von der Ferne aus sehen wir unseren Berggasthof und die Lust auf ein frisch gezapftes Bier und eine zünftige Jause entlocken unseren Beinen nochmal ungeahnte Kräfte. Fazit: Aufwärmtour, ideal um seine Kondition zu testen.
Gehzeit: ca. 2 - 3 Stunden, markierte Wege: 13, 3, 603, 2
              
c) 2017 Berggasthof Lausegger          Impressum